Krisenkommunikation

Können Sie Krise?
Bevor es zu spät ist.

Wenn die öffentliche Reputation und das Vertrauen von Kunden, Geschäftspartnern und Mitarbeitern in Gefahr sind, ist ein professionelles Krisenmanagement gefragt, um Imageschäden aber auch betriebswirtschaftliche Auswirkungen einzudämmen. Dafür muss jedes öffentlich gesprochene Wort sitzen. Jede Handlung muss geplant sein, es bedarf einer Strategie, um die Krise zu meistern.

Krisen sind Ausnahmesituationen und dementsprechend meist unbekannt und ungeübt. Ein missverständliches Lächeln, ein zu langes Zögern oder ein falsches Wort verbreiten sich gerade in der digitalen Welt in Windeseile               als Bild-, Ton- oder Schriftdokument und geistern als nicht kontrollierbares Beweismaterial durch das Netz.

Gerade das Internet kennt keine Grenzen, der Anspruch an die Kommunikation aber auch an jede andere Führungskraft steigt stetig. Die einzige Möglichkeit dieser Herausforderung zu begegnen, ist eine gezielte Vorbereitung. Neben der proaktiven Auseinandersetzung mit möglichen Krisenszenarien sowie einer abgestimmten Strategie in der Schreibtischschublade wird der konkrete Umgang mit der Ausnahme in ruhigeren Zeiten geübt.

Ziel des Seminars ist es, schwierige Situationen früh zu erkennen und richtig zu bewerten. Die Teilnehmer bekommen branchenspezifisches Handwerkszeug für den Notfall mit. Sie erlernen Strategien für souveränes Kommunizieren in der Krise und somit einen sicheren und souveränen Umgang mit Ausnahmesituationen, die hoffentlich nie eintreten.

 

DOZENTEN: Claudia Bender   Claudia Funk

KONDITIONEN:

Dieses Angebot können Sie sowohl als Einzelcoaching oder als Inhouse-Angebot buchen.
 Termin, Anzahl der Teilnehmer und Ort entscheiden Sie.

Gerne erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot.

Für alle weiteren Fragen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung.
Tel: 0049 (30) 9700 5080
Mail: anfrage ( at ) frontfrauen.com

Unsere neuesten Beiträge auf …

… women-at.work.

Nutze deine Chance: 3 Tipps für einen erfolgreichen Auftritt im Meeting

In Sachen Datenschutz: 6 Dinge, die deinen Chef nichts angehen

Richtig präsentieren im Unternehmen: 5 Tipps wie du die Aufregung in den Griff bekommst